Allgemein

Fahrradurlaub im finnischen Seengebiet – Das Beste vom Saimaa See

Finnland wird oft als das Land der Tausend Seen bezeichnet und zwar aus einem guten Grund: denn es gibt tatsächlich etwa 188 000 Seen in Finnland. Das finnische Seengebiet ist wie ein schönes Mosaik bestehend aus klaren, weiten Wasserflächen und Inseln, Landzungen und Isthmen, die mit grünen, borealen Wäldern und Birkenhainen bedeckt sind. Es gibt kilometerlange Fahrradrouten entlang der Seeufer und viele idyllische Plätze, um Pausen einzulegen. Auf dieser Fahrradtour radelst du entlang der Küstenrouten des größten finnischen Sees, Saimaa, und besuche einige der schönsten Orte dieser Region; die historischen Städte Lappeenranta und Savonlinna, Naturreservate und den berühmten Esker von Punkaharju, eine der nationalen Landschaften Finnlands. Diese Tour bietet einmalige Erlebnisse und Eindrücke für jeden Naturliebhaber! Neben den Fahrradrouten gibt es jede Menge Wanderstrecken, Wasserwege zum Paddeln und Rudern und Gelegenheiten die finnische Sauna zu genießen, baden oder angeln zu gehen. Genießen Sie die behagliche Atmosphäre, die Natur und entdecken Sie die schönsten Seiten des finnischen Seengebiets.

Tag 1: Ankunft in Lappeenranta Individuelle Anreise nach Lappeenranta. Lappeenranta ist die Hauptstadt von Südkarelien, eine kleine Stadt am Saimaa See, in der Nähe der finnisch-russischen Grenze. Lappeenranta ist bekannt als freundlichste Stadt Finnlands und für die Entwicklung der umweltfreundlichen Technologien. Es hat eine historische Altstadt und eine Festung mit einer tollen Ausblick auf dem Saimaa See. Sehenswert ist auch das älteste hölzerne Rathaus Finnlands. Besuchenswert ist die Sandburgausstellung mit Sand-Skulpturen mit jährlich wechselnden Themen. Lappeenranta hat einen lebhaften Hafen mit einem Marktplatz und vielen Dampfschiffen, die von Bootstouren auf dem Saimaa See ständig kommen und gehen. Wenn Sie genügend Zeit haben, können Sie einen Ausflug rundum den See oder zum berühmten Saimaa Kanal machen.

Tag 2: Lappeenranta – Taipalsaari – Lappeenranta, 43 km Deine erste Fahrradtour ist ein Rundweg über Taipalsaari. Dabei fährst du entlang der Ufer des Saimaa Sees, vorbei ruhige Wälder und ländliche Landschaften. In der kleinen Stadt Taipalsaari kannst du die Kirche und Pfredewagenmuseum besuchen. Vielleicht hast du das Glück eine echte Saimaa Ringelrobbe während deine Tour zu entdecken, allerdings sind Sie gerne während der Sommermonate unter dem Wasser. An einem sonnigen und warmen Tag empfiehlt es sich eine Runde im See zu baden, bevor Sie zurück nach Lappeenranta fahren.

Tag 3: Lappeenranta – Punkaharju, Zug + optional Fahrradfahren Heute nimmst du den Zug nach Punkaharju. Während der Fahrt kannst du die schönen Seenlandschaften vom Zug aus bewundern. Der Zug hält in der Nähe Ihrer Unterkunft, in Mitten der schönsten finnischen Natur! Punkaharju ist international für ihren schönen, in der Eiszeit entstandenen Esker bekannt, und ist ein beliebtes Reiseziel bereits seit 200 Jahren. Der Esker ist zudem einer der nominierten Orte zur nationalen Landschaft Finnlands. Der Punkaharju Esker wurde bereits im Jahr 1843 zum Naturschutzgebiet benannt und ist somit eine der ältesten Naturreservate der Welt. Es gibt auch einige historische und kulturelle Sehenswürdigkeiten auf dem Areal zum Erkunden. Abhängig von Ihrer Ankunftszeit in Punkaharju, können Sie schon heute das Eskergebiet und einige Sehenswürdigkeiten in der Umgebung erkunden. Es gibt auch viele Strecken zum Wandern oder für Nordic Walking. Sie können auch paddeln, rudern oder eine Runde reiten. In anderen Worte, dieses Gebiet ist ein Naturparadies! Besuchenswert ist auch das finnische Waldmuseum Lusto und die Kunstausstellung von Johanna Oras. Für Familien lohnt es sich den Wasser- und Spaßpark zu besuchen. Und die Möglichkeiten zum Entspannen, Saunieren und zum Schwimmen nicht zu vergessen!

Tag 4: Punkaharju Eskerroute, 23 km Heute fährst du entlang der schönen und einmaligen Punkaharju Eskerroute. Dabei radelst du fast ganze Zeit entlang des Bergrückens mit alten Kiefern und Seenlandschaften rechts und links. Die Strecke führt dich vorbei der Kirche von Punkaharju und einem sonnigen Tag, kannst du sich ein erfrischendes Bad nehmen, bevor du durch den Eskergebiet wieder zurückfährst. Reserviere genug Zeit für viele Pausen mit malerischen Aussichten.

Tag 5: Punkaharju – Kerimäki – (Hytermä Inseln) – Punkaharju, 34 km / 49 km Heute fährst du zum kleinen Dorf Kerimäki, wo du die weltgrößte Holzkirche besuchen kannst. Wenn du in das Dorf ankommst, erscheinen eine Reihe von roten, hölzernen Bootshütten am Seeufer, ein idyllischer Anblick. Zu Empfehlen ist auch das Hytermä Naturreservat und die Museumsinseln zu besuchen, die du mit einem Ruderboot erreichen kannst. Ein Ausflug zu dieser verborgenen Perle des Saimaa Sees ist ein einmaliges Erlebnis. Anschließend radeln Sie zurück nach Punkaharju.

Tag 6: Punkaharju – Savonlinna, 38 km + 11 km oder mit dem Dampfschiff + 11 km Heute fährst du in die lebendige Stadt Savonlinna, die weltbekannt durch seine mittelalterliche Burg und das jährlich stattfindende internationale Opernfestival ist. Wenn du mehr Zeit in Punkaharju verbringen willst oder eine Auszeit vom Fahrradfahren haben willst, kannst du nachmittags Savonlinna samt Fahrrad auch mit einem Dampfer erreichen (ab 27.06. möglich). Savonlinna ist auf Inseln gebaut, somit ist das Wasser immer und überall allgegenwärtig. In Savonlinna gibt es einige wunderschöne Fahrradrouten entlang der Seeufer, die Sie unbedingt entlangfahren sollten. Erlebe die entspannte Atmosphäre auf dem Marktplatz im Hafen mit nostalgischen Dampfern und wenn du bisher nicht die berühmte und sehr geschätzte Speisefisch Puruvesi Maräne ausprobiert hast, solltest du es hier unbedingt kosten. Denn du kannst eine Portion dieser regionalen Spezialität auf dem Marktplatz oder fast im jeden Restaurant der Stadt kaufen. Wenn du einen Abend beim Opernfestival im mittelalterlichen Burg Olavinlinna verbringen willst, ist es zu empfehlen die Tickets im Voraus zu buchen, aufgrund der großen internationalen Beliebtheit des Festivals.

Tag 7: Savonlinna – Oravi, 42 km Heute radelst du zum kleinen Kanaldorf Oravi, das auf einer engen Landzunge zwischen zwei Nationalparks liegt. Dabei lohnt es sich einen Bootsausflug zu der artenreichen Linnansaari Insel im gleichnamigen Nationalpark zu machen. Die Landschaft des Nationalparks ähnelt sich einem Labyrinth, das aus kleinen Inseln und weiten, klaren Wasserflächen besteht. Linnansaari Nationalpark ist eines der besten Lebensräume für die süßen Saimaa Ringelrobben. Die im Saimaa See beheimateten Robben gehören zu den seltensten und gefährdetsten Robbenarten der Welt. Mit etwas Glück kannst du eine der seltenen Robben beobachten oder einen Fischadler über dem See fliegen sehen. Auf der Insel Linnansaari kannst du eine kurze Wanderung machen und mit dem traditionellen Brandrodungsfeldbau vertraut machen. Oravi ist ein idealer Ort für Paddeltouren, Sauna und Schwimmen! Vielleicht genießt du nach deinem aktiven Tag noch ein leckeres finnisches Essen mit Elchfleisch, Pfifferlingen und frischen Preiselbeeren.

Tag 8: Abreise oder Verlängerung Ihres Urlaubs Heute trittst du heimreise an und wirst nach Savonlinna gebracht (Transfer, wenn gebucht). Wenn du jedoch einen Tag länger bleiben willst, um in Oravi eine Paddeltour zu machen, das Savonlinna Opernfestival zu besuchen oder Outdoor Aktivitäten im Punkaharju Gebiet nachzugehen, können zusätzliche Übernachtungen dazu gebucht werden. Es gibt auch die Möglichkeit vor oder nach der Tour eine oder mehrere Nächte in Lappeenranta oder Helsinki zu verbringen. Fragst du nach einem Angebot!

Technische Details der Tour: Tag 1: Individuelle Anreise nach Lappeenranta (Öffnungszeiten für die Sandburg für das Jahr 2018 werden später bekannt gegeben) Tag 2: Fahrradfahren: Lappeenranta – Taipalsaari – Lappeenranta, 43 km Tag 3: Zug: Lappeenranta – Punkaharju (Retretti Zughaltestelle) ca. 1 h 45 min mit einmal Umsteigen, die Kunden müssen Ihr eigenes Gepäck mitnehmen (keine Fahrräder) Fahrradfahren: optionales Fahren, um schon einige Sehenswürdigkeiten des Punkaharju Areals zu besichtigen, 0 – 20 km Tag 4: Fahrradfahren: Punkaharju Eskerroute, 23 km Tag 5: Fahrradfahren: Punkaharju – Kerimäki – (Hytermä Inseln) – Punkaharju, 34 km / 49 km Tag 6:  Fahrradfahren: Punkaharju – Savonlinna, 38 km + 0 – 11 km Fahrradfahren rund um die Stadt Savonlinna ODER eine Dampferfahrt auf dem Saimaa See (ab 27.06. 2018) + 0 – 11 km Fahrradfahren rund um Savonlinna (Savonlinna Opernfestival 06.07. – 04.08. 2018) Tag 7: Fahrradfahren: Savonlinna – Oravi, 42 km Tag 8: Abreise oder Verlängerung des Urlaubs (zusätzliche Nächte), Transfer nach Savonlinna verfügbar (gegen Extragebühr)

Verfügbare Abfahrten

Unfortunately, no places are available on this tour at the moment

Finnland

Finnland

 

Westküste Finnlands und das Schärengebiet vor Turku
Die lange finnische Westküste ist reich an Kultur, Geschichte und Naturlandschaften, die sich von der Schärenküste im Süden über das weitläufige Flachland Österbottens zur rauen Hochheide im Norden erstrecken.
Die Westküste eignet sich ideal für Familien und für Kultur- und Geschichtsbegeisterte. Kommen Sie mit Ihrem eigenen Auto oder mieten Sie sich eines und erkunden Sie die zahlreichen historischen Orte mit ihren schmucken Holzhäusern. Geniessen Sie auf Ihrem Weg köstlichen, frisch geräucherten Fisch. An vielen Orten begegnen sich hier Vergangenheit und Gegenwart.
Die Schärenroute besteht aus 190 Kilometern an öffentlichen Strassen und 50 Kilometern an Wasserstrassen. Auf dieser Route können Besucher den Zauber der überwältigenden
Schärenküste von Turku kennen lernen.

Die Åland-Inseln
Åland ist eine autonome, einsprachig-schwedisch sprechende Provinz Finnlands mit eigener Flagge – dem gelbroten Kreuz auf blauem Grund.
Typisch für Åland ist die unberührte Schärenlandschaft mit den schönen windgeschliffenen Klippen, die ihre herrliche rote Farbe vom åländischen Rapakivi-Granit erhalten. Mit 6 500 Inseln bietet Åland eine Welt, in der das Meer immer in der Nähe ist. Wussten Sie schon, dass Åland in Nordeuropa vom Mai bis August die meisten Sonnenstunden zählt?
Kennzeichnend für Åland sind auch die vielen Mittsommerbäume mit den farbenfrohen Kronen und die altmodischen Windmühlen. Sie stehen z. B. im Freiluftmuseum Jan Karlsgården
in Kastelholm. Dieses Museum zeigt sehr eindrucksvoll, wie ein typisch åländischer Bauernhof Ende des 19. Jahrhunderts aussah.

Finnische Seenplatte
Sehen Sie sich die herrliche Landschaft an und nur einen Augenblick später wird Ihr Herz dem finnischen Panorama und seinen verschlungenen Wasserwegen verfallen sein. Und Finnlands wechselhaftes Klima stärkt dieses Bindung nur.
Die Seen der grossen Seenregion, die grösste zusammenhängende Seenregion Europas, bekamen ihre faszinierende Gestalt im Nachlauf der letzten Eiszeit vor einigen 10.000 Jahren. Ihre Konturen sind eine Erinnerung an den vom Eis gegrabenen Weg. In diesem Teil Finnlands gibt es mehr Wasser als Land, so dass die Region ein natürliches Paradies für Fischer und Angler ist. Orte unterschiedlichster Grösse und voller Charme und Charakter liegen rund um die Gewässer, als ob sie einst einmal grosszügig verteilt worden wären. In dieser vielfältigen Begegnung zwischen Ost und West blüht die Vielfalt.
Und genau hier werden Dienstleistungen und Geschäfte zwischen den Menschen auf eine einfachere und gefälligere Weise abgeschlossen als in einer vorgegebenen Kultiviertheit von Grossstädten. Und das spüren Sie überall und für immer inmitten dieser glitzernden Seen.

Lappland
Wenn Finnen über Lappland sprechen, beschreiben Sie diese Wildnis oft als einen Ort „fremder Magie”. Das Beeindruckendste für ausländische Besucher ist sicherlich das Licht: in Lappland wird es nämlich im Mittsommer nie dunkel. Diese fremde Magie geht an niemandem spurlos vorüber: Schlafen ist tabu, wo Sie doch Besseres mit Ihrer Zeit anfangen können.
Wildwasser-Rafting, Wanderungen auf schroffem und offenem Gelände, Fliegenfischen in einem kristallklaren Bach oder Goldwaschen sind nur einige Beispiele von aufregenden Aktivitäten, die auf Sie warten. Sie müssen nicht extra auf die Suche nach Abenteuern gehen – hier finden Sie eines hinter jeder Ecke.
Im Herbst erstrahlen durch den Nachtfrost die Birkenblätter und die Bodenvegetation in leuchtenden Gelb-, Orange- und Rottönen. Diese farbenprächtige Jahreszeit eignet sich hervorragend für Aktivitäten im Freien wie Wandern und Mountainbikefahren.
Studien belegen, dass die Luft in Nordlappland die sauberste in ganz Europa ist. Die frische, klare Luft ist ein Fest für Ihre Sinne und macht das Atmen zu einem wahren Genuss.

Mehr Infos

Reisedaten & Preise

Reiseperiode:             03.06. – 19.08. 2018 (letzte Abfahrt am 12.08. 2018), Anreisetag: Sonntag
Reisedauer:                 8 Tage / 7 Nächte
Gruppengrösse:         Selbstgeführte Touren: 2 Personen (1 Person auf Anfrage mit Preiszuschlag)
                                       Geführte / Gruppentouren: 10 Personen
                                       Geführte Gruppen auf Anfrage (fragen Sie nach einem gesonderten Angebot)
Gesamtetappe:          23 km und 43 km/ 49 km
Gelände:                       welliges Terrain
Route:                           meistens Nebenstraßen und Fahrradwege.
Schwierigkeitsgrad:  2 + / 4 = mäßig

Diese Tour ist für Erwachsene und Jugendliche ab 12 Jahren geeignet.

So wohnen Sie:
Lappeenranta (2 Nächte): Mittelklassehotel / Toilette und Dusche im Zimmer
Punkaharju (3 Nächte): Apartmenthotel oder Ferienhaus / Toilette, Dusche, Sauna und kleine Küche im Zimmer
Savonlinna (1 Nacht): Mittelklassehotel / Toilette und Dusche im Zimmer
Oravi (1 Nacht): Apartmenthotel oder Ferienhaus / Toilette, Dusche, Sauna und kleine Küche im Zimmer

Arrangementpreise pro Person:
CHF 1020.- im Doppelzimmer

Im Preis inbegriffen:

  • Unterkunft für 7 Nächte
  • Frühstück
  • Gepäcktransfer (von Punkaharju nach Savonlinna und von Savonlinna nach Oravi)
  • Routenbeschreibungen mit Karten (eine Pro Zimmer, Verfügbar auf Englisch / Deutsch / Italienisch / Französisch/ Finnisch)
  • Zielortinformationen
  • Service-hotline (Finnisch / Englisch / Italienisch)

Extras:

  • An- und Abreise
  • Mahlzeiten (außer Frühstück)
  • Einzelzimmerzuschlag CHF 468.-
  • Dampferfahrt von Punkaharju nach Savonlinna
  • Sauna am Seeufer: muss vor Ort gebucht und bezahlt werden (in Punkaharju und Oravi)
  • Ruderboot, um die Hytermä Inseln zu besuchen
  • Ausrüstung zum Paddeln, Rudern, Angeln usw.
  • Alles was nicht in den eingeführten Leistungen festgelegt ist
  • Individuelle Verlängerung in Finnland
  • Fahrradverleih (8 Tage Tour, Kundenpreis):Trekkingrad, 21-24-Gänge, Freilauf, Handbremsen CHF 114.-/Zusätzliche Tag Trekkingrad, 21- 24-Gänge, auf Anfrage ab CHF 18.-