Allgemein

Wunderbare Fjordwelt

Die Fjordregion befindet sich im Westen Norwegens und wurde 2005 zum Weltkulturerbe der UNESCO ernannt. Die Region ist charakterisiert durch die Fjordarme, die sich bis zu 200 km landeinwärts winden. Ein Fjord ist ein langer, enger Meeresarm umgeben von steil aufragenden Berghängen. Fjorde entstehen meist in einem Tal, welches durch Gletscherbewegungen eingekerbt wurde. Erleben Sie auf dieser Tour zuerst die Ost- und Südküste Norwegens und danach die Fjordregion im Westen Norwegens. Bevor es zurück in die Hauptstadt geht, erleben Sie noch das grandiose Bergpanorama bei Jostedalen.

 

Tag 1:    Oslo – Drammen, 45 km / ca. 45 Minuten (Flughafen Oslo – Drammen, 85 km / ca. 1.5 Stunden)
Die norwegische Metropole besticht mit ihrer Komposition von Tradition und Moderne und ist wunderbar am beeindruckenden Oslofjord gelegen. Die Prachtstrasse Karl Johan, Oslos pulsierende Einkaufsstrasse, erstreckt sich am Storting (Parlament) vorbei bis zum Königlichen Schloss. Sehenswert sind der Vigelandpark, der Holmenkollen, Museumsinsel Bygdöy mit dem Kontikimuseum (Thor Heyerdahl). Von Oslo geht es ins nahe gelegene Drammen, der pulsierenden Handelsstadt am Oslofjord, im Herzen der Telemark. Diese bergige Landschaft ist eine Mischung aus lieblichen und wilden Abschnitten.
Übernachtung im Rica Hotel Park in Drammen.

Tag 2:    Drammen – Kristiansand, 320 km / ca. 5 Stunden (über die Telemarkstrecke)   
Fahrt duch die bergige Telemark. Stopp an der grössten Stabkirche Norwegens in Heddal bei Notodden. Weiterfahrt durch das wildromantische Heddal bis an die Küste in die charmante Seestadt Kragerø. Ein Besuch des Zentrums mit typisch sörländischen Fassaden lohnt sich. Sie folgen der Küstenroute bis nach Kristiansand.
Die Stadt wurde unter dänischer Herrschaft des Königs Christian IV geplant und gegründet. Typisch für dessen Stadtgründungen sind die quadratischen Wohnviertel, was damals als modern und zweckmässig galt. Städte wie Kristianstad in Südschweden und Glückstadt in Schleswig-Holstein, die damals auch unter der Dänischen Krone gegründet wurden, sind im Charakter verwandt. Kristiansand ist eine lebendige, regional bedeutende Seestadt mit historischen Bauwerken. Übernachtung im Rica Hotel Norge in Kristiansand.

Tag 3:    Kristiansand – Jæren (Nordseestrasse) – Stavanger, 260 km / ca. 6 Stunden
Die Landschaft ändert sich. Die Berglandschaft des Sörlandes geht über in Dünen und Stränden. Sie wird fast ein bisschen „dänisch“. Bei Lindesnes können Sie einen Abstecher zum markanten Leuchtturm und zum südlichsten Punkt Norwegens an der Nordsee machen. Weiter geht es über Flekkefjord und eine sehr sehenswerte Küstenstrecke (Nordsee Küstenstrasse / Panoramastrasse) via Egersund bis Stavanger.
Übernachtung im Thon Hotel Maritim in Stavanger.

Tag 4:    Stavanger – Lysefjord – Ryfylke Panoramastrasse – Sauda, 180 km / ca. 4 Stunden
Am Nordufer des Lysefjords (Wanderung zum Prekkestølen kann eingeplant werden, Dauer 4-6 Stunden) geht es auf der Touristenroute Ryfylke Panoramastrasse nach Sauda. Ryfylke ist eine fruchtbare Region mit ausgeprägter Kulturlandschaft vor kraftvoller Bergnatur.
Übernachtung im Sauda Hotel am Saudafjord.

Tag 5:    Sauda – Odda – Bergen, 210 km / ca. 5-6 Stunden 
Von Sauda geht es ins Hochland und weiter an das Südufer des Hardangerfjords. Die Pässe zwischen den Fjorden sorgen für viel Abwechslung.  Auf der neuen Route am Folgefonna Gletscher vorbei geht es nach Jondal und zur Westküste nach Bergen. Die alte und lebendige Hansestadt sorgt für eine schöne Abwechslung auf der naturschönen Route.
In Bergen muss man den Aussichtsberg Fløien, den Fischmarkt und das Weltkulturerbe Bryggen besuchen. Die Innenstadt kann man bequem zu Fuss erleben.
Übernachtung im Scandic Hotel Bergen oder im Thon Hotel Bryggen oder Rosenkrantz in Bergen.

Tag 6:    Bergen – Sognfjord – Jostedalen, 300 km / ca. 6-7 Stunden
Die Route folgt dem Sognfjord am Nordufer via Leikanger nach Sogndal. Von dort geht es weiter am inneren Sognfjord bis nach Jostedal. Hier erlebt man die Gletscherzungen des mächtigsten Gletschers Festland-Europas. Sehenswert ist der Nigardsbreen – ein Seitenarm des Jostedalsbreen. Die Berglandschaft dort besticht mit einem grandiosen Bergpanorama.
Übernachtung im Hotel Jostedalen.

Tag 7:    Jostedalen – Lillehammer, 300 km / ca. 6 Stunden
Die Route führt zum Endpunkt des Sognfjords in Lustra. Dann geht es auf das Sognfjell, eine der imposantesten Panoramarouten Skandinaviens. Die Berglandschaft dort besticht mit einem grandiosen Bergpanorama mit bis zu knapp 2.500 m hohen Gipfeln. Über Lom und Otta geht es ins milde Gudbrandsdal. Tagesziel ist die schmucke Olympiastadt Lillehammer, wo nette Restaurants und Kneipen zu einem wundervollen Abschluss in gemütlicher Atmosphäre einladen.
Übernachtung im Hotel Clarion Collection Hammer oder Rica Hotel Victoria in Lillehammer.

Tag 8:    Lillehammer – Oslo, 190 km / ca. 3 Stunden (Lillehammer – Flughafen Oslo, 140 km / ca. 2 Stunden)
Am  grössten See Norwegens entlang geht es zum Flughafen Gardermoen bzw. in die Hauptstadt Oslo. Individuelle Abreise oder Verlängerung.

 

Verfügbare Abfahrten

Unfortunately, no places are available on this tour at the moment

Norwegen

Norwegen

 

Ostnorwegen
Hohe, raue Berge und Grossstadtleben
Etwa die Hälfte der Bevölkerung Norwegens lebt in Ostnorwegen. Gudbrandsdalen ist eines der Täler, das die Gebirge im Osten und Westen trennt. Die Landschaft in Ostnorwegen variiert vom höchsten Gebirge Nordeuropas im Jotunheimen Nationalpark über tiefe, von Wölfen bewohnte Wälder an der schwedischen Grenze bis hin zur felsigen Küste südlich von Oslo.
Oslo, die Hauptstadt Norwegens, liegt schön platziert am innersten Oslofjord. Umringt von bewaldeten Hügeln und Bergen ist es gerade die Lage Oslos, die der Stadt im Vergleich zu andren Hauptstädten ihren besonderen Scharm und Qualität verleiht. Die Olympiastadt Lillehammer ist das Tor zum Gudbrandsdalen.
Bergwanderungen sind bei Urlaubern in Ostnorwegen besonders beliebt. Markierte Routen weisen Ihnen den Weg zu einer guten Auswahl an Hütten, in denen Sie übernachten können. Begeben Sie sich auf Moschusochsen-Safari, raften Sie auf reissenden Flüssen oder entdecken Sie die Hauptstadt in Begleitung eines Stadtführers.

Fjordnorwegen
Faszinierendes Schärenlabyrinth
Westnorwegen ist berühmt für seine Fjord- und Berglandschaft sowie für Aktivitäten wie Wandern, Gletscherwandern, Angeln und Radfahren.
Fjorde sind Wasserkanäle, die sich ihren Weg von der Küste bis weit in die Bergwelt hinein suchen. Wo die Hochebenen enden, fallen die Berge jäh viele hundert Meter tief zum Wasser hinab und bilden den Rahmen der weltberühmten norwegischen Fjorde. Jeder Fjord hat seinen ganz eigenen Charakter.
Die höchsten Wasserfälle gibt es am Geirangerfjord, der Sognefjord ist der zweitlängste Fjord der Welt. Die Gebirgsformationen rund um den Lysefjord sind weltberühmt; vor allem die Felskanzel Preikestolen ist faszinierend.
Auf einer Fjordkreuzfahrt lassen sich die Fjorde entspannt erkunden. Mehrere Veranstalter bieten Halbtages- oder Ganztagestouren an und internationale Kreuzfahrtschiffe legen an vielen Häfen in Westnorwegen an. Bergwandern und Gletscherwandern gehören zu den zahlreichen beliebten Aktivitäten.

Nordnorwegen
Troms, Nordland, Finnmark und die Lofoten
Die Landschaft in Nordnorwegen ist sehr facettenreich: Alpine Gebirge, schmale Fjorde, florierende Küstengemeinden, endloser Tundra und Wildnis. An einigen Stellen der Küste stürzen die Berge aus mehr als tausend Metern Höhe jäh ins Meer hinab.
In Nordnorwegen können Sie an vielen verschiedenen Tiersafaris teilnehmen. Kommen Sie Walen, Adlern, Seevögeln und Königskrabben so nah wie nie zuvor in Ihrem Leben. Machen Sie sich auf in den Norden und besuchen Sie das Nordkap: spüren Sie den vom Nordpol kommenden Wind in Ihrem Gesicht. Lassen Sie sich von der Hurtigrute mitnehmen und besuchen Sie die zahlreichen Häfen Nordnorwegens. Lernen Sie die Samen, die Urbevölkerung Norwegens, mit ihrer eigenen Sprache und Kultur kennen. Die Samen pflegen ihre tief verwurzelten Fischfang-, Jagd- und Rentierzucht-Tradtitionen. Nichtsdestotrotz vereinen Sie neue Technologien und moderne Lebensweisen mit ihrem ursprünglichen Lebensstil. In Karasjok gibt es einen samischen Kulturpark.
Im Sommer geht die Sonne hier oben im Norden nicht unter. Ein fast unwirkliches Erlebnis, um drei Uhr nachts im Sonnenschein spazieren zu gehen.

Mehr Infos

Reisedaten & Preise

Reisedaten:         18.05. – 30.09.2017
Dauer:                   8 Tage / 7 Nächte

Preise pro Person:
CHF  615.-       im Doppelzimmer
CHF  1000.-    im Einzelzimmer

 

Im Preis inbegriffen:

  • 7 Nächte in Mittelklassehotels (3 Sterne)  inkl. Frühstücksbüffet
  • Informationen zu den Destinationen

Extras:

  • Anreise nach Norwegen
  • Mietwagen in Norwegen
Zusatznächte während der Rundreise und Verlängerungsnächte in Oslo auf Anfrage!