Allgemein

Autorundreise Südschweden

Diese grosse Südschwedentour berührt nahezu alle wichtigen Natur- und Kulturlandschaften des Königreiches. Schären, Strände, Seenplatten, Glasreich und tiefe Wälder gehören ebenso zur Tour wie landestypische Städte sowie die Metropole Stockholm. Sie können entweder mit Ihrem eigenen Wagen via Trelleborg anreisen oder auch von einem Fly&Drive Paket mit Flug nach Kopenhagen, Weiterreise nach Malmö und Mietwagen ab Malmö profitieren (auf Anfrage).

1. Tag:    Anreise Malmö
Anreise via Trelleborg oder Kopenhagen nach Malmö, dem „Tor nach Schweden“, der malerischen „grössten Kleinstadt“ des Landes.

2. Tag:    Malmö – Karlskrona, ca. 205 km (via Ystad, ca. 270 km)
Über die Weiten Schonens geht es in den südlichen Seen- und Waldgürtel in Schwedens südlichsten Schärengarten ins maritime Karlskrona an der Ostsee.

3. Tag:    Karlskrona
Karlskrona ist ein idealer Ausgangspunkt für Ausflüge zu den Sehenswürdigkeiten am südöstlichen Zipfel Schwedens. Vom ”Fisktorget” (Fischmarkt) starten täglich verschiedene Schiffstouren (fakultativ), z.B. in die Inselwelt der vorgelagerten Schärenküste und zu den Befestigungsanlagen Drottningholm und Kungsholm. Besuchen Sie auch das Marinemuseum, welches auf der Insel Stumholmen liegt.

4. Tag:    Karlskrona – Kalmar – Oskarshamn – Norrköping, ca. 150 km
Entlang der sehenswerten Küste geht es zunächst nach Kalmar, der nordischen Unionsstadt, deren grösstes nordisches Renaissanceschloss Zeuge der Grossmachtzeit Schwedens ist. Wir empfehlen einen Stopp in Timmernabben mit dem Besuch der Bonbonmanufaktur und Gabriells Keramik.
An der ostschwedischen Küste liegt charmant die Kleinstadt Oskarshamn in der Provinz Småland. Sie ist Sprungbrett zur Insel Gotland und in die Küsten- und Schärenwelt der Ostsee.
Weiter entlang der Küste geht es bis nach Norrköpin. Das Stadtzentrum liegt am Platz „Gamla Torget“. Hier sieht man Häuser aus dem 18. Und 19. Jahrhundert. Die „Drottningsgatan“ ist Norrköpings Hauptstrasse und führt vom Bahnhof bis zum Kunstmuseum.

5. Tag:    Norrköping – Stockholm, ca. 170 km (via Mariefred, ca. 320 km)
Ein Abstecher zum Schloss Gripsholm auf dem Weg nach Stockholm ist empfehlenswert. Besuchen Sie das Tucholsky Schloss Gripsholm in Mariefred. Der malerische Ort ist eine Sehenswürdigkeit in sich. Es thront aber neben der Stadt dominant das Schloss Gripsholm, das einst Kurt Tucholsky in einem Roman beschrieb. Auf dem Friedhof von Mariefred liegt der Dichter begraben. Am Ufer des Mälaren entlang geht es danach nach Stockholm, die Beauty on Water.

6. Tag:    Stockholm
Stockholm ist eine auf 14 Inseln gebaute Metropole, die zu den schönsten der Welt zählt. Altstadt Gamla Stan, Königliches Schloss, Wasamuseum, Drottningholm und Stadshuset sind nur einige der Sehenswürdigkeiten. Nordisches Shopping ist in den Flaniermeilen am Nybrokai und in der City angesagt.

7. Tag:    Stockholm – Uppsala – Falun, ca. 260 km
Weiterreise nach Uppsala in die berühmte und besonders sehenswerte Universtätsstadt mit dem Dom und dem Linnémuseum. Von hier geht es über Gävle weiter nach Falun, bekannt durch seine Kupfergrube, ein UNESCO Weltkulturerbe.

8. Tag:    Falun – Mora – Idre, ca. 95 km
Fahrt entlang des Silasee mit Unterwegshalten in Tällberg, Leksand und Rättvik. In der Wasalaufstadt am Siljansee, Mora, kann man das Wasalaufmuseum besuchen. Desweiteren liegt bei Orsa Europas grösster Bärenpark. Durch den 7-Meilenwald geht es durch 3 Klimazonen ins Fjällgebirge. Hier herrscht nordschwedisches Klima und Idre gehört zum südlichsten Siedlungsgebiet der samischen Rentierzüchter. Auf der beliebten Ferienanlage Idre Fjäll liegt das Pernilla Wiberg Hotel, in Besitz der einstigen schwedischen Skilegende.

9. Tag:    Idre
Rundfahrt zu einigen der absoluten landschaftlichen Höhepunkten Schwedens: Besuch des höchsten Wasserfalls Schwedens, den 120 m hohen Njupeskär im Nationalpark Fulufjäll. In Idre liegt der Trollweg, auf dem Autos scheinbar bergauf rollen, im Nipfjäll Naturreservat. Im Gebiet leben Elche, Rentiere, Braunbären, Luchse und Vielfrasse. Das Idrefjäll bietet ein umfassendes Angebot an Aktivitäten.

10. Tag:    Idre – Klarälvtal – Torsby, ca. 320 km
Sie berühren heute auch norwegisches Gebiet. Weiterfahrt via die Femundsmarka zum Trysilelva (Fluss), der beim Eintritt nach Schweden Klarälven heisst und der längste Fluss Skandinaviens ist. Der Reisetag bietet lebendige, landschaftliche Kontraste in einem fast unbesiedelten Gebiet. Lieblich wird es dann am See Fryken. Eine reiche Kulturlandschaft löst die natürliche Wildnis zwischen Idre, Trysil und Torsby ab.

11. Tag:    Torsby – Örebro, ca. 320 km
Hier in Värmland ist die Heimat der Mutter des Nils Holgersson, Selma Lagerlöf. Auch der Besuch des Blumen- und Skulpturenparks Rottneros ist zu empfehlen. Das mächtige Schloss in Örebro dominiert den Stadtkern schon seit mehr als 700 Jahren. Das Schloss war Schauplatz vieler für die Geschichte Schwedens entscheidender Vorkommnisse.

12. Tag:    Örebro – Göteborg, ca. 280 km
Die beiden grössten Seen in Südschweden, der Vättern und Vänern, werden durch den Götakanal verbunden. Sehenswert sind in Mariestad die gut erhaltenen Holzbauten aus dem 18. Jh. Trollhätten, bekannt durch den markanten Trollhättanwasserfall, der 32 m tief in die Schlucht des Flusses Göta Älv stürzt, lädt noch einmal zu einem kleinen Halt ein bevor Sie Ihr heutiges Tagesziel erreichen.

13. Tag:    Göteborg
Die zweitgrösste Stadt Schwedens ist auch absolut einen Besuch wert. Die grossen Boulevards verraten sofort, warum die Perle am Kattegat oft auch Klein-Paris genannt wird. Die Seefahrerkirche mit einem wunderbaren Blick auf die Schäreninseln und die Stadt, die lebendige Innenstadt und Altstadt und natürlich die Markthallen laden zum Bummeln und Shoppen ein. Viele Geschäfte haben auch sonntags geöffnet.

14. Tag:    Göteborg – Laholm, ca. 165 km
Südlich von Göteborg beginnen die kilometerlangen, breiten weissen Sandstrände, die sich mit Wiesen und Geröllflächen abwechseln. Direkt an der Küste liegt einer der ältesten Orte Schwedens, Laholm. Laholm hat einen idyllischen Stadtkern, der auf einer Anhöhe am Lagan liegt. Schmale Gassen, viel Kopfsteinpflaster, rund 30 Skulpturen und überall Blumen sieht man hier. Dazu findet man kleine Geschäfte und Cafés. Ein Stadtpark (Stadsparken) lädt zu Spaziergängen ein.

15. Tag:    Laholm – Malmö, ca. 120 km
Abreise oder Reiseverlängerung.

Verfügbare Abfahrten

Unfortunately, no places are available on this tour at the moment

Schweden

Schweden

 

Südschweden
In Südschweden leben 80 % der schwedischen Bevölkerung. Die idyllische, hügelige Landschaft, die endlosen Wälder und das mildere Klima entschädigen den Besucher für das Fehlen der kargen, spektakulären Landschaft des Nordens.
Ihren Urlaub in Skåne können Sie auf unterschiedlichste Art gestalten – als klassische Sommerfrische am Meer, als zünftigen Urlaub in einer Holzhütte am eigenen See, oder als Städteurlaub in Malmö, Lund oder Helsingborg, kombiniert mit Ausflügen ins Glasreich, Sie können sich natürlich auch einfach ein paar faule Tage am Meer in Mölle oder dem pittoresken Küstenstädtchen Torekov gönnen.
Südschwedens lange Küsten im Osten, Süden und Westen sowie die Inseln Gotland und Öland bieten ein abwechslungsreiches Panorama unzähliger, pittoresker Fischerdörfer, Küstenstädte, Strandorte und idyllischer, ruhiger Orte in spektakulärer Umgebung. Die beiden Grossstadtregionen Südschwedens – Göteborg im Westen und Malmö im Süden – sind natürlich wichtige Zentren für jede Form von Kultur.
Südschweden ist ein gleichermassen unkompliziertes wie kurzweiliges Reiseziel, wenn Sie mit der ganzen Familie unterwegs sind. Die Abstände sind kurz und die zahlreichen Sehenswürdigkeiten sind einfach zu erreichen. Wohin Sie in Südschweden auch reisen, die Auswahl an Unterkünften – von grossen, familienfreundlichen Hotelanlagen, die einen kompletten Service und verschiedene Attraktionen anbieten, bis hin zu einfachen, preisgünstigen B&Bs, Jugendherbergen und Campingplätzen – ist überall gross.

Mittelschweden
Das landschaftlich wunderschöne Mittelschweden bildet das Herzstück des Landes. Die Perle dieser Region ist Stockholm, die hinreissende Hauptstadt, die in Schwedens kulturellem und politischem Leben eine zentrale Rolle spielt. Sie erstreckt sich über 14 Inseln, von denen jede eine ganz eigene Facette der der Stadt zeigt, und deren fantastische Einkaufsmöglichkeiten, hervorragende Restaurants und die unterschiedlichsten Angebote und Sehenswürdigkeiten keine Langeweile aufkommen lassen.
Im Norden der Region liegt die grosse Kupfergrube von Falun, eine der UNESCO Weltkulturerbestätten in Schweden. Die Stadt Falun, aus der die bunt bemalten Dala-Pferde kommen, war zudem die Heimat des berühmten schwedischen Künstlers Carl Larsson, dessen Heim heute für die Öffentlichkeit zugänglich ist. Mieten Sie ein Ferienhaus am Fluss, machen Sie einen Tagesausflug in den Stockholmer Schärengarten oder besuchen Sie eines der zahlreichen Gutshäuser, Schlösser oder Herrensitze.
Mittelschwedens Ostküste wird von einem langgezogenen Schärengarten aus Tausenden von Inseln, Schären und Holmen gesäumt, die teilweise karg und dramatisch und teilweise grün und mit üppiger Vegetation bewachsen sind.
An der Küste entlang und draussn auf den Inseln gibt es zahllose, freundliche Städtchen, Dörfer und alte Fischerhäfen, in denen es komfortable Unterkünfte in unterschiedlichen Preislagen sowie Restaurants und Cafés gibt und – vor allem im Sommer – zahlreiche Veranstaltungen stattfinden.
Die Bandbreite an kulturgeschichtlich interessanten Sehenswürdigkeiten, Attraktionen und Erlebnissen ist in ganz Mittelschweden schier grenzenlos.

Nordschweden
Nordschweden ist eine endlose Landschaft aus gewaltigen Bergmassiven und endlosen Wäldern, Tundra, Weiden und Gletschern. Im Osten wird die Region von einer wogenden, von Inseln und Schären gesäumten Küste begrenzt. Keine Beschreibung Nordschwedens wäre komplett, ohne Schwedisch Lappland zu erwähnen, Europas letzte, unberührte Wildnis.
Liebhaber des Lebens in freier Natur werden sich für Nordschwedens legendäre Nationalparks wie z. B. Abisko und Sarek begeistern. Nordschweden ist zudem seit alters her ein Teil der gemeinsamen “drei Länder Lappland-Region”, wo die Urbevölkerung, die Sami, gewohnt haben und immer noch wohnen.
Die hohe Küste an der Ostsee, die sich durch die Provinz Ångermanland im Nordosten Schwedens zieht, wurde aufgrund ihres einzigartigen Land- und Meerespanoramas in die UNESCO-Liste des Welterbes aufgenommen. Die Landschaft zeichnet sich durch eine fantastische Küstenlinie und Inseln aus, die sich steil und dramatisch aus dem Meer erheben.
In der Region Lappland im nördlichsten Teil Schwedens erwartet Sie die weiteste, dramatischste und spektakulärste ungezähmte Wildnis, die Europa zu bieten hat.
Viele Gegenden und Sehenswürdigkeiten dieses grossartigen Naturschatzes sind für Besucher, die aus der ganzen Welt nach Lappland kommen, um Ruhe und Frieden sowie die Grossartigkeit, Poesie und Dramatik der arktischen Landschaft zu erleben, einfach und problemlos zugänglich.

Mehr Infos

Reisedaten & Preise

Reisedaten:            01.05. – 30.09.2017
Dauer:                      15 Tage / 14 Nächte

Preise pro Person:

Saison I (01.06. – 31.08.17)
CHF    995.-     im Doppelzimmer
CHF  1650.-     im Einzelzimmer

Saison II (01. – 31.05. + 01. – 30.09.17)
CHF  1045.-     im Doppelzimmer
CHF  1760.-     im Einzelzimmer

 

Im Preis inbegriffen:

  • 14 Nächte in Mittelklassehotels (3 Sterne)  inkl. Frühstücksbüffet
  • 1x Eintritt ins Marinemuseum in Karlskrona
  • Informationen zu den Destinationen

Extras:

  • Anreise nach Schweden
  • Mietwagen in Schweden
Zusatznächte während der Rundreise oder Verlängerungsnächte in Malmö auf Anfrage!