Allgemein

Die Schären entlang des Mariehamn-Rundveloweges entdecken

Diese mehrtägige Velotour führt dich durch die einzigartige Inselwelt des Archipels von Turku und der Åland-Inseln an der südwestlichen Küste Finnlands. Während der Tour wirst du atemberaubende Landschaften erleben, aktiv schöne Ortschaften und interessante Sehenswürdigkeiten entlang der Route entdecken und die Ruhe und den Klang der Stille der äusseren Inseln des Archipels geniessen. Der Grossteil der Strecke besteht aus befestigten Strassen und ihr Profil ist ziemlich flach, wodurch du die Reise bequem bestreiten kannst. Diese Tour eignet sich für jeden Fahrradfreund, der aktiv das finnische Schärenmeer entdecken und ein einmaliges Erlebnis erfahren möchte.

Tag 1: Turku

Individuelle Anreise nach Turku. Übernachtung im Schiffhostel Bore.

Tag 2: Turku – Naantali – Merimasku 28 km

Nach einer erholsamen Nacht und vom leckeren Frühstück gestärkt kann die Velotour starten. Zuerst radelst du von Turku nach Naantali, in die Sonnenstadt Finnlands. In Naantali angekommen, kannst du die wunderschöne Küstenstadt erkunden, die schöne Uferpromenade entlang laufen und etwas leckeres Essen. Nach dem Mittagessen radelst du weiter Richtung Merimasku. Der erste Teil der Etappe umfasst einige kleine Hügel, aber du kannst dir etwas Zeit lassen, denn heute beinhaltet die Route keine Fährverbindungen. Unterwegs zeigt sich die wunderschöne und einzigartige Schärennatur von der schönsten Seite. Übernachtung auf einem ehemaligen Reiterhof Taattisten Tila, heute ein B&B.

Tag 3: Merimasku – Velkua – Taivassalo – Kustavi – Brändö 58 km

Nach dem leckeren Frühstück geht die Velotour weiter in Richtung Kustavi und Brändö an. Auf dem Weg nach Kustavi radelst du zuerst durch die Orte Velkua und Taivassalo. Von Velkua nimmst du die kleine Velofähre nach Taivassalo, die Fahrt dauert ca. 1 Stunde und während der Fahrt kannst du wunderbar die Landschaft geniessen. In Velkua befindet sich eine wunderschöne Holzkirche aus dem Jahr 1793 und die Kirche von Taivassalo wurde schon deutlich früher erbaut, nämlich zwischen den Jahren 1425 und 1440. Die Route nach Kustavi führt über einige Brücken mit einem herrlichen Ausblick auf das Schärenmeer. Von Kustavi nimmst du die kleine Fähre zur Insel Vartsala und von Vartsama geht es mit einer grösseren Fähre weiter auf die Insel Brändö. Die Insel Brändö ist berühmt für seine wunderschöne Natur – dies wirst du während der Fahrt durch die Insel bestimmt auch erleben! Übernachtung im Hotel Gullvivan.

Tag 4:  Brändö – Torsholm – Hummelvik – Saltvik 41 km

Heute ist früh aufstehen angesagt, damit man die Fähre auf Aland rechtzeitig erreicht. Nach dem Frühstück radelst du 12 km zum Hafen in Torsholma. Du kannst dich auf der Fähre, die dich von  Torsholma nach Hummelvik und zur Hauptinsel der Åland-Inseln bringt, entspannen und die einmalige Aussicht geniessen. Die Fahrt von Torsholma nach Hummelvik dauert ca. 2,5 Stunden. Von Hummelvik radelst du weiter nach Saltvik. Saltvik ist kriegshistorisch betrachtet eine sehr wichtige Region auf Aland und sehenswert ist die Burg in Kastelholm und auch die Burgreste in Bomarsund. Übernachtung im Kvarnbo Gästhem.

Tag 5: Saltvik – Godby – Eckerö 40 km

Nach dem Frühstück in der historischen Umgebung geht es weiter über Godby, die ehemalige Hauptstadt von Aland, nach Eckerö. Übernachtung im Gästgard Christiansund.

Tag 6: Eckerö – Mariehamn, 33 km Nach der angenehmen Nacht und dem leckeren Frühstück geht die Tour heute weiter in die Hauptstadt der autonomen Åland-Inseln Mariehamn. In Mariehamn angekommen hast du den Rest des Tages Zeit, die einzige Stadt der Åland-Inseln besser kennenzulernen. Schlendere durch die Stadt, geniesse das einzigartige Inselflair und probiere regionale Köstlichkeiten oder besuche das bekannte Seefahrtsmuseum am Westhafen, wo sich auch das Museumsschiff Pommern befindet. Übernachtung im Hotel Cikada.

Tag 7: Mariehamn – Turku

Nach dem leckeren Frühstück im Hotel hast du noch Zeit etwas die Stadt zu erkunden, bevor es mit dem Kreuzfahrtschiff von Viking Line in Richtung Turku losgeht. Nach dem Nachmittag an Bord wirst du am Abend die Hansestadt Turku erreichen. Vielleicht machst du noch eine kleine Erkundungstour in der Stadt oder lässt den Tag  gemütlich in einem guten Restaurant ausklingen. Übernachtung im Schiffhostel Bore.

Tag 8:  Turku

Nach dem Frühstück und den ereignisreichen Tagen auf dem Rundveloweg des Archipels ist die Zeit gekommen wieder individuell abzureisen. Oder vielleicht bleibst du noch eine Nacht in Turku.

Verfügbare Abfahrten

Unfortunately, no places are available on this tour at the moment

Finnland

Finnland

 

Westküste Finnlands und das Schärengebiet vor Turku
Die lange finnische Westküste ist reich an Kultur, Geschichte und Naturlandschaften, die sich von der Schärenküste im Süden über das weitläufige Flachland Österbottens zur rauen Hochheide im Norden erstrecken.
Die Westküste eignet sich ideal für Familien und für Kultur- und Geschichtsbegeisterte. Kommen Sie mit Ihrem eigenen Auto oder mieten Sie sich eines und erkunden Sie die zahlreichen historischen Orte mit ihren schmucken Holzhäusern. Geniessen Sie auf Ihrem Weg köstlichen, frisch geräucherten Fisch. An vielen Orten begegnen sich hier Vergangenheit und Gegenwart.
Die Schärenroute besteht aus 190 Kilometern an öffentlichen Strassen und 50 Kilometern an Wasserstrassen. Auf dieser Route können Besucher den Zauber der überwältigenden
Schärenküste von Turku kennen lernen.

Die Åland-Inseln
Åland ist eine autonome, einsprachig-schwedisch sprechende Provinz Finnlands mit eigener Flagge – dem gelbroten Kreuz auf blauem Grund.
Typisch für Åland ist die unberührte Schärenlandschaft mit den schönen windgeschliffenen Klippen, die ihre herrliche rote Farbe vom åländischen Rapakivi-Granit erhalten. Mit 6 500 Inseln bietet Åland eine Welt, in der das Meer immer in der Nähe ist. Wussten Sie schon, dass Åland in Nordeuropa vom Mai bis August die meisten Sonnenstunden zählt?
Kennzeichnend für Åland sind auch die vielen Mittsommerbäume mit den farbenfrohen Kronen und die altmodischen Windmühlen. Sie stehen z. B. im Freiluftmuseum Jan Karlsgården
in Kastelholm. Dieses Museum zeigt sehr eindrucksvoll, wie ein typisch åländischer Bauernhof Ende des 19. Jahrhunderts aussah.

Finnische Seenplatte
Sehen Sie sich die herrliche Landschaft an und nur einen Augenblick später wird Ihr Herz dem finnischen Panorama und seinen verschlungenen Wasserwegen verfallen sein. Und Finnlands wechselhaftes Klima stärkt dieses Bindung nur.
Die Seen der grossen Seenregion, die grösste zusammenhängende Seenregion Europas, bekamen ihre faszinierende Gestalt im Nachlauf der letzten Eiszeit vor einigen 10.000 Jahren. Ihre Konturen sind eine Erinnerung an den vom Eis gegrabenen Weg. In diesem Teil Finnlands gibt es mehr Wasser als Land, so dass die Region ein natürliches Paradies für Fischer und Angler ist. Orte unterschiedlichster Grösse und voller Charme und Charakter liegen rund um die Gewässer, als ob sie einst einmal grosszügig verteilt worden wären. In dieser vielfältigen Begegnung zwischen Ost und West blüht die Vielfalt.
Und genau hier werden Dienstleistungen und Geschäfte zwischen den Menschen auf eine einfachere und gefälligere Weise abgeschlossen als in einer vorgegebenen Kultiviertheit von Grossstädten. Und das spüren Sie überall und für immer inmitten dieser glitzernden Seen.

Lappland
Wenn Finnen über Lappland sprechen, beschreiben Sie diese Wildnis oft als einen Ort „fremder Magie”. Das Beeindruckendste für ausländische Besucher ist sicherlich das Licht: in Lappland wird es nämlich im Mittsommer nie dunkel. Diese fremde Magie geht an niemandem spurlos vorüber: Schlafen ist tabu, wo Sie doch Besseres mit Ihrer Zeit anfangen können.
Wildwasser-Rafting, Wanderungen auf schroffem und offenem Gelände, Fliegenfischen in einem kristallklaren Bach oder Goldwaschen sind nur einige Beispiele von aufregenden Aktivitäten, die auf Sie warten. Sie müssen nicht extra auf die Suche nach Abenteuern gehen – hier finden Sie eines hinter jeder Ecke.
Im Herbst erstrahlen durch den Nachtfrost die Birkenblätter und die Bodenvegetation in leuchtenden Gelb-, Orange- und Rottönen. Diese farbenprächtige Jahreszeit eignet sich hervorragend für Aktivitäten im Freien wie Wandern und Mountainbikefahren.
Studien belegen, dass die Luft in Nordlappland die sauberste in ganz Europa ist. Die frische, klare Luft ist ein Fest für Ihre Sinne und macht das Atmen zu einem wahren Genuss.

Mehr Infos

Reisedaten & Preise

Reiseperiode:        01.06. - 23.08.2019
Reisedauer:            8 Tage / 7 Nächte
Gruppengrösse:    min. 2 Personen
Gesamtetappe:      ca. 200 km

Selbstgeführte Tour, ohne Reiseleitung

Preis pro Person:
CHF   910.-    im Doppelzimmer

Im Preis inbegriffen:

  • 7 Übernachtungen inkl. Frühstück
  • Velo mit Gepäcktaschen und Helm
  • Aufbewahrung von Übergepäck in Turku
  • Fährenüberfahrten
  • Wegbeschreibung mit Karte
buchbare Extras:
  • Miete von E-Velo für 6 Tage CHF 275.-/Person
  • erste und letzte Übernachtung im Radisson Blu Hotel Marina Palace CHF 100.-/Person
  • erste und letzte Übernachtung im Solo Sokos Hotel Seurahuone CHF 135.-/Person
Verlängerungsnächte auf den Schären, in Mariehamn oder in Turku auf Anfrage!