Allgemein

Wanderung entlang der Ostgrenze der EU

Auf dieser Wandertour durchstreifen Sie ein Stück der östlichsten Region der Europäischen Union. Direkt an der finnisch-russischen Grenze, in Kainuu, führt Sie die Wanderung durch finnische Wildnisgebiete mit ursprünglicher und unberührter Natur. Zur Übernachtung kehren Sie abends in komfortablen Herbergen ein, geniessen die örtliche Gastfreundschaft und die köstliche, traditionelle Küche.
Tourhöhepunkte: unberührte Wildnis, klare Seen, Picknicks über offenem Feuer, Saunas am Seeufer


Tag 1    Ankunft
Ankunft am Flughafen Kajaani und treffen mit Ihrem Wanderführer. Transfer (ca. 2 Stunden) zum Wildniszentrum Martinselkonen. Abendessen und Übernachtung.

Tag 2     Wildniszentrum Martinselkonen – Arola   16 km
Die erste Etappe führt Sie durch das Naturschutzgebiet Martinselkonen in Richtung Bauernhof Arola. Dort erwartet Sie ein herzlicher Empfang. Das Naturschutzgebiet wurde zum Schutz der finnischen Wildnis, vor allem aber der Sumpfgebiete, gegründet. Das Gebiet ist ein wichtiges Zuhause für viele Vogelarten und Insekten, da es ausserhalb des Einflusses der finnischen Forstwirtschaft liegt. Im Naturschutzgebiet Martinselkonen findet man feuchte Moraste und kleine Seen, eindrucksvolle Urwälder und mit Bartflechte bewachsene Fichten. Nach der Sauna wird ein köstliches Abendessen aus örtlichen Zutaten serviert. Übernachtung im Bauernhof Arola.

Tag 3     Arola – Kovavaara   19 km
Heute wandern Sie an der russischen Grenze entlang in Richtung Norden. Die gelben Grenzmarkierungen begleiten uns den ganzen Tag und Russland kann von verschiedenen Orten aus gesehen werden. An einer Schutzhütte des Amtes für finnische Staatswälder legen Sie eine Rast ein. Am prasselnden Lagerfeuer geniessen Sie ein Picknick mit duftendem Kaffee. Die Unterkunft mit Sauna ist ein altes rustikales Haus an der Spitze des Hügels Kovavaara. Es gibt keinen modernen Komfort im Kovavaara Haus, aber dafür macht man Bekanntschaft mit der Geschichte und dem unberührten Lebensstil von 1950.

Tag 4     Kovavaara – Hossa   18 km
Die wilde Landschaft an der heutigen Strecke ist die Heimat einer intakten Vielfrasspopulation, und obwohl man diesen scheuen Raubtieren selten begegnet, können ihre Spuren in der Natur gesehen werden. Auf Seen und Morasten sind Schwäne und Kraniche anzutreffen. Die vielen Sumpfgebiete unterwegs können bequem auf Bohlenwegen bewältigt werden. Die umliegenden Wälder haben eine üppige Vegetation mit Blaubeeren, Preiselbeeren und Pilzen. Die beste Zeit für Blaubeeren ist der August, und diese aromatischen Beeren sind ein gesunder Pausensnack für Wanderer.

Tag 5     Hossa   13 km
Gestärkt von einem guten Frühstück setzen Sie die Tour auf Wanderpfaden des Erholungsgebiets Hossa fort. Hossa ist bekannt für seine kristallklaren Seen und das schöne Heideland mit Kiefern. Bei den Einheimischen geniesst es auch den Ruf als „Anglerparadies“. Zum Mittagessen kehren Sie in das Besucherzentrum von Hossa ein und besichtigen anschliessend die interessante Ausstellung über die Natur und die Geschichte der umliegenden Region. Die drei restlichen Nächte übernachten Sie im Haus Tolosenvirta, die Strandsauna steht Ihnen abends täglich zur Verfügung.

Tag 6     Kanuausflug
Zur Abwechslung tauschen Sie das „Transportmittel“ und unternehmen einen Kanuausflug auf Seen und Flüssen in der nächsten Umgebung des Hauses. Sie paddeln in offenen Indianerkanus, und die benötigte Ausrüstung – wie Paddel und Schwimmweste – wird gestellt. Sie fahren in ruhigem Gewässer auf einigen Seen, die durch kleine Flüsse miteinander verbunden sind. Rentiere sind eine normale Erscheinung in Hossa, gelegentlich können auch Elche gesichtet werden. Falls Sie die Gegend lieber auf dem Landwege erkunden möchten, finden Sie zahlreiche, gut markierte Wanderwege.

Tag 7     Schluchtsee Julma-Ölkky   19 km
Am letzten Tag der Tour besuchen Sie den felsigen Schluchtsee Julma-Ölkky, auf dem Sie einen kurzen Bootsausflug zu einer Felswand machen. Die letzen 4 km zum “Colour Rock” legen Sie zu Fuss zurück. Die Felsmalereien reichen 4.000 Jahre zurück. Nach dem Picknick-Mittagessen wandern Sie noch etwa 15 km. Sauna und letztes Abendessen im Haus Tolosenvirta.

Tag 8     Heimreise
Nach dem Frühstück Transfer zum Flughafen Kajaani.

Verfügbare Abfahrten

Unfortunately, no places are available on this tour at the moment

Finnland

Finnland

 

Westküste Finnlands und das Schärengebiet vor Turku
Die lange finnische Westküste ist reich an Kultur, Geschichte und Naturlandschaften, die sich von der Schärenküste im Süden über das weitläufige Flachland Österbottens zur rauen Hochheide im Norden erstrecken.
Die Westküste eignet sich ideal für Familien und für Kultur- und Geschichtsbegeisterte. Kommen Sie mit Ihrem eigenen Auto oder mieten Sie sich eines und erkunden Sie die zahlreichen historischen Orte mit ihren schmucken Holzhäusern. Geniessen Sie auf Ihrem Weg köstlichen, frisch geräucherten Fisch. An vielen Orten begegnen sich hier Vergangenheit und Gegenwart.
Die Schärenroute besteht aus 190 Kilometern an öffentlichen Strassen und 50 Kilometern an Wasserstrassen. Auf dieser Route können Besucher den Zauber der überwältigenden
Schärenküste von Turku kennen lernen.

Die Åland-Inseln
Åland ist eine autonome, einsprachig-schwedisch sprechende Provinz Finnlands mit eigener Flagge – dem gelbroten Kreuz auf blauem Grund.
Typisch für Åland ist die unberührte Schärenlandschaft mit den schönen windgeschliffenen Klippen, die ihre herrliche rote Farbe vom åländischen Rapakivi-Granit erhalten. Mit 6 500 Inseln bietet Åland eine Welt, in der das Meer immer in der Nähe ist. Wussten Sie schon, dass Åland in Nordeuropa vom Mai bis August die meisten Sonnenstunden zählt?
Kennzeichnend für Åland sind auch die vielen Mittsommerbäume mit den farbenfrohen Kronen und die altmodischen Windmühlen. Sie stehen z. B. im Freiluftmuseum Jan Karlsgården
in Kastelholm. Dieses Museum zeigt sehr eindrucksvoll, wie ein typisch åländischer Bauernhof Ende des 19. Jahrhunderts aussah.

Finnische Seenplatte
Sehen Sie sich die herrliche Landschaft an und nur einen Augenblick später wird Ihr Herz dem finnischen Panorama und seinen verschlungenen Wasserwegen verfallen sein. Und Finnlands wechselhaftes Klima stärkt dieses Bindung nur.
Die Seen der grossen Seenregion, die grösste zusammenhängende Seenregion Europas, bekamen ihre faszinierende Gestalt im Nachlauf der letzten Eiszeit vor einigen 10.000 Jahren. Ihre Konturen sind eine Erinnerung an den vom Eis gegrabenen Weg. In diesem Teil Finnlands gibt es mehr Wasser als Land, so dass die Region ein natürliches Paradies für Fischer und Angler ist. Orte unterschiedlichster Grösse und voller Charme und Charakter liegen rund um die Gewässer, als ob sie einst einmal grosszügig verteilt worden wären. In dieser vielfältigen Begegnung zwischen Ost und West blüht die Vielfalt.
Und genau hier werden Dienstleistungen und Geschäfte zwischen den Menschen auf eine einfachere und gefälligere Weise abgeschlossen als in einer vorgegebenen Kultiviertheit von Grossstädten. Und das spüren Sie überall und für immer inmitten dieser glitzernden Seen.

Lappland
Wenn Finnen über Lappland sprechen, beschreiben Sie diese Wildnis oft als einen Ort „fremder Magie”. Das Beeindruckendste für ausländische Besucher ist sicherlich das Licht: in Lappland wird es nämlich im Mittsommer nie dunkel. Diese fremde Magie geht an niemandem spurlos vorüber: Schlafen ist tabu, wo Sie doch Besseres mit Ihrer Zeit anfangen können.
Wildwasser-Rafting, Wanderungen auf schroffem und offenem Gelände, Fliegenfischen in einem kristallklaren Bach oder Goldwaschen sind nur einige Beispiele von aufregenden Aktivitäten, die auf Sie warten. Sie müssen nicht extra auf die Suche nach Abenteuern gehen – hier finden Sie eines hinter jeder Ecke.
Im Herbst erstrahlen durch den Nachtfrost die Birkenblätter und die Bodenvegetation in leuchtenden Gelb-, Orange- und Rottönen. Diese farbenprächtige Jahreszeit eignet sich hervorragend für Aktivitäten im Freien wie Wandern und Mountainbikefahren.
Studien belegen, dass die Luft in Nordlappland die sauberste in ganz Europa ist. Die frische, klare Luft ist ein Fest für Ihre Sinne und macht das Atmen zu einem wahren Genuss.

Mehr Infos

Reisedaten & Preise

Gruppengrösse:                max. 12 Personen
Reiseperiode:                     20.05. - 30.09.2017
Garantierte Abfahten:    23.07., 30.07., 06.08., 13.08., 20.08. und 27.08.2017
Reisedauer:                         8 Tage / 7 Nächte

Arrangementpreis:
CHF 1035.- pro Person

Im Preis inbegriffen:

  • Unterbringung: Täglich in Zimmern für 2–4 Personen ohne eigene Dusche/Toilette, die sich auf dem Gang befinden.
  • Frühstück, Picknick-Mittagessen und Abendessen täglich
  • Transfers vom/zum Flughafen
  • Gepäckbeförderung während der Tour
  • Englischsprachiger Wanderführer
  • Sauna jeden abend (ausser am 1. Nacht)
  • Mietkanu am 6. Tag
  • Bettwäsche

Extrakosten:

  • Bärbeobachtung am 2. Tag (Dauer 6 h):     CHF 95.-/Person (erhältlich bis 17. August)
  • Flug nach Finnland