Allgemein

Motorschlittensafari durch Fjäll-Lappland

Einmal auf dem höchsten Berg Finnlands stehen, am Dreiländerpunkt zwischen Finnland, Schweden und Norwegen mühelos hin und her hüpfen und das alles in beeindruckender Bergkulisse – das ist die Kombination von Abenteuer, Freiheit und Fahrspass pur auf dem Arctic Trail. Die Königin unserer Touren lädt ein, die eigenen Grenzen neu zu definieren!

1. Tag, Ankunft
Nach der Ankunft am Flughafen Kittilä, Transfer nach Muonio zum Ferienzentrum Jeris. Abendessen und Übernachtung im Hotel Jeris mit gemeinsamer Dusche/WC und Sauna.

2. Tag, Muonio – Galdotieva (100 km)
Nach dem Frühstück Verteilung der Safari-Ausrüstung (warme Overalls, Stiefel, Socken, Handschuhe, Helme) und kurze Vorstellung des Programms der nächsten Tage. Einführung in die Handhabung der Motorschlitten und Sicherheitsbestimmungen. Beginn der Safari. Wir fahren heute etwa 100 Kilometer zum Fjäll-Zentrum Galdotieva nahe der norwegischen Grenze. Picknick-Mittagessen während der Safari. Sauna, Abendessen und Übernachtung in gemütlichen Hütten mit Sauna und DU/WC für 4-6 Personen in Galdotieva.

3. Tag, Galdotieva – Kilpisjärvi (150 km)
Nach dem Frühstück wird die Safari fortgesetzt. Heute fahren wir nach Kilpisjärvi. Die zu fahrende Strecke beträgt ca. 150 Kilometer. Die Strecke führt uns durch eine baumlose Fjäll-Landschaft (kleine Berge). Picknick-Mittagessen unterwegs. Sauna, Abendessen und Übernachtung im Feriendorf Kilpisjärvi in Hütten mit Sauna und Dusche/WC für 4-6 Personen.

4. Tag, Kilpisjärvi – Halti – Dreiländerpunkt – Kilpisjärvi (120 km)
Nach dem Frühstück fahren wir zum höchsten Berg Finnlands (Halti, 1320 Meter), von wo wir eine atemberaubende Aussicht auf die umliegende norwegische Bergkette haben. Picknick-Mittagessen während der Safari. Am Nachmittag fahren wir in die schwedische Bergregion und besuchen den massiven Grenzstein am Dreiländerpunkt zwischen Schweden, Norwegen und Finnland. Die heutige Fahrstrecke beträgt etwa 120 Kilometer. Sauna, Abendessen und Übernachtung im Feriendorf Kilpisjärvi.

5. Tag, Kilpisjärvi – Galdotieva (150 km)
Heute fahren wir von Kilpisjärvi zurück zum Fjäll-Zentrum Galdotieva, ca. 150 Kilometer. Picknick-Mittagessen unterwegs. Sauna, Abendessen und Übernachtung in Galdotieva (wie an Tag 2).

6. Tag, Galdotieva – Muonio (120 km)
Nach dem Frühstück beginnen wir unsere Safari zurück nach Muonio. Auf diesem etwa 120 km langen Abschnitt fahren wir teilweise auf dem Victoria Trail zwischen Finnland und Schweden. Picknick-Mittagessen unterwegs. Nach Ankunft in Jeris Sauna und Abschiedsabendessen mit lappländischen Spezialitäten. Übernachtung im Hotel Jeris mit gemeinsamer Dusche/WC und Sauna.

7. Tag, Abreise
Nach dem Frühstück Transfer zum Flughafen Kittilä.

Verfügbare Abfahrten

Unfortunately, no places are available on this tour at the moment

Finnland

Finnland

 

Westküste Finnlands und das Schärengebiet vor Turku
Die lange finnische Westküste ist reich an Kultur, Geschichte und Naturlandschaften, die sich von der Schärenküste im Süden über das weitläufige Flachland Österbottens zur rauen Hochheide im Norden erstrecken.
Die Westküste eignet sich ideal für Familien und für Kultur- und Geschichtsbegeisterte. Kommen Sie mit Ihrem eigenen Auto oder mieten Sie sich eines und erkunden Sie die zahlreichen historischen Orte mit ihren schmucken Holzhäusern. Geniessen Sie auf Ihrem Weg köstlichen, frisch geräucherten Fisch. An vielen Orten begegnen sich hier Vergangenheit und Gegenwart.
Die Schärenroute besteht aus 190 Kilometern an öffentlichen Strassen und 50 Kilometern an Wasserstrassen. Auf dieser Route können Besucher den Zauber der überwältigenden
Schärenküste von Turku kennen lernen.

Die Åland-Inseln
Åland ist eine autonome, einsprachig-schwedisch sprechende Provinz Finnlands mit eigener Flagge – dem gelbroten Kreuz auf blauem Grund.
Typisch für Åland ist die unberührte Schärenlandschaft mit den schönen windgeschliffenen Klippen, die ihre herrliche rote Farbe vom åländischen Rapakivi-Granit erhalten. Mit 6 500 Inseln bietet Åland eine Welt, in der das Meer immer in der Nähe ist. Wussten Sie schon, dass Åland in Nordeuropa vom Mai bis August die meisten Sonnenstunden zählt?
Kennzeichnend für Åland sind auch die vielen Mittsommerbäume mit den farbenfrohen Kronen und die altmodischen Windmühlen. Sie stehen z. B. im Freiluftmuseum Jan Karlsgården
in Kastelholm. Dieses Museum zeigt sehr eindrucksvoll, wie ein typisch åländischer Bauernhof Ende des 19. Jahrhunderts aussah.

Finnische Seenplatte
Sehen Sie sich die herrliche Landschaft an und nur einen Augenblick später wird Ihr Herz dem finnischen Panorama und seinen verschlungenen Wasserwegen verfallen sein. Und Finnlands wechselhaftes Klima stärkt dieses Bindung nur.
Die Seen der grossen Seenregion, die grösste zusammenhängende Seenregion Europas, bekamen ihre faszinierende Gestalt im Nachlauf der letzten Eiszeit vor einigen 10.000 Jahren. Ihre Konturen sind eine Erinnerung an den vom Eis gegrabenen Weg. In diesem Teil Finnlands gibt es mehr Wasser als Land, so dass die Region ein natürliches Paradies für Fischer und Angler ist. Orte unterschiedlichster Grösse und voller Charme und Charakter liegen rund um die Gewässer, als ob sie einst einmal grosszügig verteilt worden wären. In dieser vielfältigen Begegnung zwischen Ost und West blüht die Vielfalt.
Und genau hier werden Dienstleistungen und Geschäfte zwischen den Menschen auf eine einfachere und gefälligere Weise abgeschlossen als in einer vorgegebenen Kultiviertheit von Grossstädten. Und das spüren Sie überall und für immer inmitten dieser glitzernden Seen.

Lappland
Wenn Finnen über Lappland sprechen, beschreiben Sie diese Wildnis oft als einen Ort „fremder Magie”. Das Beeindruckendste für ausländische Besucher ist sicherlich das Licht: in Lappland wird es nämlich im Mittsommer nie dunkel. Diese fremde Magie geht an niemandem spurlos vorüber: Schlafen ist tabu, wo Sie doch Besseres mit Ihrer Zeit anfangen können.
Wildwasser-Rafting, Wanderungen auf schroffem und offenem Gelände, Fliegenfischen in einem kristallklaren Bach oder Goldwaschen sind nur einige Beispiele von aufregenden Aktivitäten, die auf Sie warten. Sie müssen nicht extra auf die Suche nach Abenteuern gehen – hier finden Sie eines hinter jeder Ecke.
Im Herbst erstrahlen durch den Nachtfrost die Birkenblätter und die Bodenvegetation in leuchtenden Gelb-, Orange- und Rottönen. Diese farbenprächtige Jahreszeit eignet sich hervorragend für Aktivitäten im Freien wie Wandern und Mountainbikefahren.
Studien belegen, dass die Luft in Nordlappland die sauberste in ganz Europa ist. Die frische, klare Luft ist ein Fest für Ihre Sinne und macht das Atmen zu einem wahren Genuss.

Mehr Infos

Reisedaten & Preise

Dauer:                        7 Tage / 6 Nächte, So-Sa
Reisezeit:                  14.02. / 21.02. / 28.02. / 21.03. 2021

(oder auf Anfrage für Gruppen mit mind. 4 Personen)

Gruppengrösse:      min. 4 Personen
Tagesetappen:        120 - 150 km


Arrangementpreise pro Person:

CHF 3155.-     Saison I    (14.02. - 19.03.21)
CHF 3040.-     Saison II   (21.03. - 27.03.21)

 

Im Preis inbegriffen:

  • Flughafentransfers ab/bis Kittilä
  • 2 Übernachtungen im Hotel Jeris mit gemeinsamer Dusche/WC und 4 Nächte unterwegs in Wildnishütten
  • Vollpension (vom Abendessen am 1. Tag bis Frühstück am 7. Tag)
  • Komplette Ausrüstung (Thermo-Overall, warme Schuhe, Socken, Mütze, Handschuhe, Helm)
  • Englischsprachiger Wildnisguide
  • 1 Motorschlitten pro Person inkl. Versicherung (Selbstbehalt EUR 800.-). Ein gültiger Führerschein ist erforderlich.

Extras:

  • Flug nach Kittilä, Preis ab CHF 422.- inkl. Flughafentaxen und Reisegepäck 23+8 kg (Buchungsklasse Z) - Wir offerieren dir gerne den tagesaktuellen Bestpreis!
  • Verlängerung und/oder weitere Aktivitäten (auf Anfrage)

Programm- und Preisänderungen sowie Verfügbarkeiten bleiben vorbehalten.