Allgemein

Eine Schneeschuhwoche im Hossa Nationalpark

Auf dieser Schneeschuhtour wirst du die wilde Taiga Nordostfinnlands in der Region Kainuu erkunden. Dieses abgeschiedene Gebiet ist ein perfekter Ort um die friedliche Natur zu genießen. Unsere Route führt grossteils im Hossa Nationalpark durch schneeweiße Wälder, entlang der von der letzten Eiszeit geformten Osern und über zugefrorene Seen. Die Unterbringung erfolgt in Blockhäusern die durch ihre Einfachheit und gemütliche Atmosphäre überzeugen. Die täglichen Strecken von ca. 6 Stunden werden meist im tiefen Pulverschnee gewandert. Das Gelände variiert mit vielen kurzen An- und Abstiegen. Die Schwierigkeitsstufe dieser Tour ist leicht bis mittelmäßig. Erfahrungen im Schneeschuhwandern sind nicht erforderlich, gute körperliche Verfassung ist dennoch erwünscht.

1. Tag, Ankunft
Ankunft am Flughafen von Kuusamo, wo deine Wildnisführer auf dich erwartet. Transfer (ca. 1 Stunde) zum Blockhaus Jatkonsalmi wo Sie die ersten drei Nächte verbringen. Die Hütte liegt isoliert im Kern des Hossa Nationalparks.

2. Tag, Russische Grenze, Distanz ca. 7 km / Dauer ca. 6 Stunden
Nach einer kurzen Einleitung zu der Technik des Schneeschuhwanderns ist es Zeit, zum ersten Tagesausflug aufzubrechen, welcher uns zur Erkundung des Gebietes an der Russischen Grenze führt. Wir wandern die ersten Kilometer durch eine schmale Schlucht und danach meist über Seen bis zur russischen Grenzzone. Wir folgen der Grenze mit etwas Distanz einige Kilometer südwärts, da das Betreten der Grenzzone strengstens verboten ist. Nach dem Schneeschuhwandern in der Kälte ist es schön, sich in der Sauna am Seeufer zu entspannen und aufzuwärmen.

3. Tag, Felsmalereien, Distanz ca. 7 km / Dauer ca. 6 Stunden
Heute ist es Zeit für einen Blick in die Vergangenheit. Mit dem Auto fahren wir zunächst zum Ausgangspunkt, wo unsere Schneeschuhwanderung zum „Bunten Felsen“ beginnt. Die Felsenmalereien, die du dort bestaunen kannst, sind bis zu 4000 Jahre alt. Das Mittagessen wird an einer überdachten Feuerstelle keine 300 Meter von den Malereien entfernt serviert. Der Kaffee wird über offenem Feuer gekocht und dazu gibt es belegte Butterbrote. Am Nachmittag kehren wir zu der Blockhütte Jatkonsalmi für die letzte Nacht zurück.

4. Tag, Schneeweiße Wälder, Jatkonsalmi – Peurapirtti/Hirvastupa, Distanz ca. 7 km / Dauer ca. 6 Stunden
Die heutige Route führt uns entlang eines Bergrückens (Oser) zwischen zwei zugefrorenen See. In dem wunderschön verschneiten Kiefern-, Fichten- und Birkenwald ist es wahrscheinlicher, dass wir auf Rentiere treffen als auf Menschen. Nach 7 km auf Schneeschuhen werden wir das nördliche Ufer des Sees Iso-Valkeinen und die Hütten erreichen, in denen wir die Nacht verbringen.

5. Tag, Bergrücken und Seen, Peurapirtti/Hirvastupa – Huosiusjärvi/Iikoski, Distanz ca. 8 km / Dauer ca. 6.5 Stunden
Nach dem Frühstück werden wir auf Schneeschuhen erneut entlang der Bergrücken und Seen wandern. Der umliegende Wald bietet Lebensraum für viele Tiere wie Elche, Wölfe, Luchse und Hasen, die oft scheu und wahre Meister der Tarnung sind und man sie deshalb nur selten zu Gesicht bekommt. Auf halber Strecke werden wir am Lagerfeuer einer Schutzhütte zu Mittag essen. Diese liegt an einer Stromschnelle. Am Nachmittag werden wir den Huosiusjärvi-See erreichen, wo wir ein letztes Mal in Blockhäusern übernachten. Die Iikoski-Stromschnelle ist nur 200 Meter entfernt.

6. Tag, Ende der Schneeschuhwanderung und Rentierfarm, Huosiusjärvi/Iikoski – Jatkonsalmi, Distanz ca. 5 km / Dauer ca. 4 Stunden
Der letzte Tag der Schneeschuhwanderung bringt uns zurück zum Ausgangspunkt. Den Bergrücken folgend erreichen wir zunächst das Hossa-Besucherzentrum, wo das Mittagessen geniessen wird. Es besteht auch die Möglichkeit Souvenirs zu kaufen. Unsere Schneeschuhwanderung endet mit der Ankunft am Blockhaus. Am Abend werden wir die Hossa-Rentierfarm besuchen, wo wir diese halbwilden Tiere Nordfinnlands besser kennen lernen. Das köstliche Abendessen wird auf der Farm genossen.

7. Tag, Abfahrt
Frühstück und Transfer zum Flughafen Kuusamo.

Verfügbare Abfahrten

Unfortunately, no places are available on this tour at the moment

Finnland

Finnland

 

Westküste Finnlands und das Schärengebiet vor Turku
Die lange finnische Westküste ist reich an Kultur, Geschichte und Naturlandschaften, die sich von der Schärenküste im Süden über das weitläufige Flachland Österbottens zur rauen Hochheide im Norden erstrecken.
Die Westküste eignet sich ideal für Familien und für Kultur- und Geschichtsbegeisterte. Kommen Sie mit Ihrem eigenen Auto oder mieten Sie sich eines und erkunden Sie die zahlreichen historischen Orte mit ihren schmucken Holzhäusern. Geniessen Sie auf Ihrem Weg köstlichen, frisch geräucherten Fisch. An vielen Orten begegnen sich hier Vergangenheit und Gegenwart.
Die Schärenroute besteht aus 190 Kilometern an öffentlichen Strassen und 50 Kilometern an Wasserstrassen. Auf dieser Route können Besucher den Zauber der überwältigenden
Schärenküste von Turku kennen lernen.

Die Åland-Inseln
Åland ist eine autonome, einsprachig-schwedisch sprechende Provinz Finnlands mit eigener Flagge – dem gelbroten Kreuz auf blauem Grund.
Typisch für Åland ist die unberührte Schärenlandschaft mit den schönen windgeschliffenen Klippen, die ihre herrliche rote Farbe vom åländischen Rapakivi-Granit erhalten. Mit 6 500 Inseln bietet Åland eine Welt, in der das Meer immer in der Nähe ist. Wussten Sie schon, dass Åland in Nordeuropa vom Mai bis August die meisten Sonnenstunden zählt?
Kennzeichnend für Åland sind auch die vielen Mittsommerbäume mit den farbenfrohen Kronen und die altmodischen Windmühlen. Sie stehen z. B. im Freiluftmuseum Jan Karlsgården
in Kastelholm. Dieses Museum zeigt sehr eindrucksvoll, wie ein typisch åländischer Bauernhof Ende des 19. Jahrhunderts aussah.

Finnische Seenplatte
Sehen Sie sich die herrliche Landschaft an und nur einen Augenblick später wird Ihr Herz dem finnischen Panorama und seinen verschlungenen Wasserwegen verfallen sein. Und Finnlands wechselhaftes Klima stärkt dieses Bindung nur.
Die Seen der grossen Seenregion, die grösste zusammenhängende Seenregion Europas, bekamen ihre faszinierende Gestalt im Nachlauf der letzten Eiszeit vor einigen 10.000 Jahren. Ihre Konturen sind eine Erinnerung an den vom Eis gegrabenen Weg. In diesem Teil Finnlands gibt es mehr Wasser als Land, so dass die Region ein natürliches Paradies für Fischer und Angler ist. Orte unterschiedlichster Grösse und voller Charme und Charakter liegen rund um die Gewässer, als ob sie einst einmal grosszügig verteilt worden wären. In dieser vielfältigen Begegnung zwischen Ost und West blüht die Vielfalt.
Und genau hier werden Dienstleistungen und Geschäfte zwischen den Menschen auf eine einfachere und gefälligere Weise abgeschlossen als in einer vorgegebenen Kultiviertheit von Grossstädten. Und das spüren Sie überall und für immer inmitten dieser glitzernden Seen.

Lappland
Wenn Finnen über Lappland sprechen, beschreiben Sie diese Wildnis oft als einen Ort „fremder Magie”. Das Beeindruckendste für ausländische Besucher ist sicherlich das Licht: in Lappland wird es nämlich im Mittsommer nie dunkel. Diese fremde Magie geht an niemandem spurlos vorüber: Schlafen ist tabu, wo Sie doch Besseres mit Ihrer Zeit anfangen können.
Wildwasser-Rafting, Wanderungen auf schroffem und offenem Gelände, Fliegenfischen in einem kristallklaren Bach oder Goldwaschen sind nur einige Beispiele von aufregenden Aktivitäten, die auf Sie warten. Sie müssen nicht extra auf die Suche nach Abenteuern gehen – hier finden Sie eines hinter jeder Ecke.
Im Herbst erstrahlen durch den Nachtfrost die Birkenblätter und die Bodenvegetation in leuchtenden Gelb-, Orange- und Rottönen. Diese farbenprächtige Jahreszeit eignet sich hervorragend für Aktivitäten im Freien wie Wandern und Mountainbikefahren.
Studien belegen, dass die Luft in Nordlappland die sauberste in ganz Europa ist. Die frische, klare Luft ist ein Fest für Ihre Sinne und macht das Atmen zu einem wahren Genuss.

Mehr Infos

Reisedaten & Preise

Reisedauer:          7 Tage / 6 Nächte
Reisezeit:              17.01. / 24.01. / 31.01. / 07.02. / 14.02. / 21.02. / 28.02. / 07.03. / 14.03.21
Gruppengrösse:  max. 13 Teilnehmer

Hinweis! Bei 3 oder weniger Teilnehmern behalten wir uns Änderungen im Programmablauf (Route, Unterkunft)

 

Arrangementpreis pro Person:
CHF 1080.-

 

Im Preis inbegriffen:

  • Flughafentransfers in Kuusamo
  • Unterkunft: An den Tagen 1, 2 und 6 in Zimmern für 2–4 Personen im Blockhaus, an den Tagen 3, 4 und 5 in Blockhäusern (Massenlager)
  • 6 x Frühstück, 4 x Picknick-Mittag, 1 x Mittagessen, 5 x Abendessen, Snack am ersten Abend
  • Schlafsäcke (2 Nächte)
  • Gepäcktransport
  • Bettwäsche und Badetuch
  • 5 x Sauna, 3 x Eisschwimmen
  • Wildnisguide (englischsprechend)

 

Extras:

  • Flug nach Kuusamo, Preis ab CHF 422.- inkl. Flughafentaxen und Reisegepäck 23+8 kg (Buchungsklasse Z) Wir offerieren dir gerne den tagesaktuellen Bestpreis!
  • Miete von Schneeschuhen und Wanderstöcken CHF 46.-
  • Miete von Winterschuhen CHF 23.-
  • Reiseversicherung

 

Programm- und Preisänderungen sowie Verfügbarkeiten bleiben vorbehalten.