Allgemein

Velotour durch die Schären von Turku

Diese Velotour an der Südwestküste Finnlands führt dich entlang des Schären-Rundveloweges, der zu den beliebtesten Velowegen Finnlands gehört. Während deiner fünftägigen Tour besuchst du verschiedene Inseln und Orte, die du problemlos durch Vielzahl von Brücken und Fähren erreichen kannst. Der Grossteil der Strecke besteht aus befestigten Strassen und ihr Profil schwankt zwischen ziemlich flachen Etappen und sanften Hügeln, wodurch du die Tour bequem bestreiten kannst. Dabei kannst du die Natur, die unglaublichen Landschaften und die Ruhe des Schärenmeers geniessen. Die Tour ist für jeden, der Finnland von seiner schönsten Seite aktiv entdecken möchte, geeignet.

Tag 1: Turku
Individuelle Anreise nach Turku. Übernachtung im Hotel Centro.

Tag 2: Turku – Naantali – Velkuanmaa 50 km
Nach einer erholsamen Nacht und vom leckeren Frühstück gestärkt kann die Velotour starten. Zuerst radelst du von Turku nach Naantali, in die Sonnenstadt Finnlands. In Naantali angekommen, kannst du die wunderschöne Küstenstadt erkunden; entlang der schönen Uferpromenade oder in der herzigen Altstadt spazieren und etwas leckeres Essen. Empfehlenswert sind unter anderem diese Restaurants: Snickari, Uusi-Kilta und Merisali.

In Naantali solltest du unbedingt das lokale Tourismusbüro besuchen, wo du von den sympathischen Mitarbeiterinnen viele Insider-Tipps bekommst. Nach dem Mittagessen radelst du weiter Richtung Velkuanmaa. Dieser zweite Teil der heutigen Etappe umfasst kleine Hügel und zeigt dir das Beste von der maritimen Naantali Region. Nach zwei kurzen Fährverbindungen kommst du in Velkuanmaa an und kannst dich in diesem wunderschönen und ruhigen Ort ausruhen. Übernachtung im Landgasthof Vaihela.

Tag 3: Velkuanmaa – Kustavi 28 km
Nach dem frühen aber leckeren Frühstück geht die Velotour weiter in Richtung Kustavi an. Der heutige Tag startet mit zwei kurzen Fährüberfahrten von Velkuanmaa über Palvi zurück nach Teersalo. Um 8 Uhr erfolgt dann die einstündige Fahrt per Fähre von Teersalo nach Hakkenpää. Wenn du lieber ausschlafen möchtest und etwas mehr Zeit in dieser schönen Umgebung in Vaihela verbringen möchtest, ist dies durchaus möglich. Von Teersalo kannst du auch die Fähre erst um 13 Uhr nach Hakkenpää nehmen. Auf dem Weg nach Kustavi kannst du in Velkua die schöne Holzkirche aus dem Jahr 1793 bewundern. Die Kirche von Taivassalo wurde schon deutlich früher erbaut, nämlich zwischen den Jahren 1425 und 1440. Die Route nach Kustavi führt über einige Brücken mit einem herrlichen Ausblick auf das Schärenmeer. Am Abend hast du Zeit die Gemeinde Kustavi zu erkunden und etwas zu Essen. Deine Unterkunft, Peterzens Boat House, liegt am Wasser und dort kannst du den Tag entspannt ausklingen lassen.

Tag 4: Kustavi – Iniö – Houtskär 30 km
Nach dem Frühstück geht die Tour weiter. Wenn du heute früh genug aufstehst und losfährst, hast du Zeit die beiden Inseln Iniö und Houtskär zu erkundigen. Kurz nach der Abfahrt von Kustavi nimmst du die Fähre zur Insel Iniö. Laufe dort den 2,5 km langen Naturwanderweg entlang, der dich zum 40 m hohen Kasberg-Felsen führt. Dort befindet sich ein Aussichtsturm von dem aus sich eine malerische Aussicht über die Insel und über den ganzen Archipel eröffnet. Plane auch einen kurzen Halt im Dorf Iniö mit seiner steinernen Kirche aus dem Ende des 18. Jahrhunderts. In Iniö empfehlen wir dir entweder Kaffee und Kuchen oder ein Mittagessen im Café Gamla Banken oder im Restaurant Merideli Leonela. Von Iniö aus fährst du mit der Fähre m/s Antonia ca. 1 Stunde weiter nach Houtskär. Dort kannst du das Bootsmuseum mit traditionellen Booten und eine alte Holzkirche besichtigen. Übernachtung im Hyppeis Värdshus direkt am Hafen.

Tag 5: Houtskär – Korppoo 28 km
Nach dem Frühstück hast du auch noch Zeit um die Insel Houtskär zu erkundigen. Danach geht es von Houtskär auf kurvenreichen Strassen entlang und mit einer Fähre bis zur Insel Korppoo. In Korppoo kann man im Restaurant Hjalmar’s ein leckeres Mittagessen geniessen. Nach dem Mittagessen kannst du die zwei wunderschönen Dorfkirchen aus Stein und Holz bewundern. Wir empfehlen dir auch einen Besuch im Schärenzentrum Korpoström, wo du Wissenschaft, Kunst, Natur und Kultur aus der lokalen Perspektive bewundern kannst. Auch die saisonalen Ausstellungen haben immer sehr aktuelle Themen, z.B. im Sommer 2019 das Thema Plastik in den Weltmeeren. Übernachtung im Schärenhotel Korpoström.

Tag 6: Korppoo – Nauvo 29 km
Nach dem Frühstück geht es von Korppoo weiter mit der Fähre zur Insel Nauvo. Empfehlenswert ist ein Besuch im Hauptort Nauvo mit seinem lebhaften Hafen und der schönen Uferpromenade. Ein leckeres Mittagessen kannst du z.B. im Restaurant L’Escale oder im Köpmans geniessen. In Nauvo solltest du unbedingt das Navigationsmuseum sowie die vielen kleinen Läden am Hafen mit lokalen Produkten besuchen. Heute Abend solltest du unbedingt Zeit für Entspannung und Sauna reservieren. Die traditionelle finnische Sauna im Hotel Stallbacken ist sehr zu empfehlen. Die Reservation kannst du direkt beim Einchecken vornehmen. Übernachtung im Hotel Stallbacken.

Tag 7: Nauvo – Parainen – Kaarina – Turku 60 km
Heute solltest du genügend Zeit für die längste Etappe der Tour reservieren. Am Besten radelst du vormittags los. Nach dem Frühstück nimmst du die Fähre von Nauvo nach Parainen und radelst weiter Richtung Kaarina und weiter nach Turku. Unterwegs empfehlen wir eine Kaffee – oder Mittagspause in der Sattmarks Café, ca. 8 km vom Fährhafen von Parainen entfernt. In Parainen lohnt sich ein kleiner Abstecher ins Wohnquartier alter Malm und auch die Kirche von Parainen ist sehenswert. Gegen früher Abend kommst du in Turku an – du hast es geschafft! Übernachtung im Hotel Centro.

Tag 7: Turku
Frühstück im Hotelrestaurant. Nach den ereignisreichen Tagen auf dem Rundveloweg des Archipels ist die Zeit gekommen wieder individuell abzureisen. Oder vielleicht bleibst du noch eine Nacht länger in Turku, wo es einiges an Sehenswürdigkeiten, Museen, Restaurants usw. zu entdecken gibt.

Verfügbare Abfahrten

Unfortunately, no places are available on this tour at the moment

Finnland

Finnland

 

Westküste Finnlands und das Schärengebiet vor Turku
Die lange finnische Westküste ist reich an Kultur, Geschichte und Naturlandschaften, die sich von der Schärenküste im Süden über das weitläufige Flachland Österbottens zur rauen Hochheide im Norden erstrecken.
Die Westküste eignet sich ideal für Familien und für Kultur- und Geschichtsbegeisterte. Kommen Sie mit Ihrem eigenen Auto oder mieten Sie sich eines und erkunden Sie die zahlreichen historischen Orte mit ihren schmucken Holzhäusern. Geniessen Sie auf Ihrem Weg köstlichen, frisch geräucherten Fisch. An vielen Orten begegnen sich hier Vergangenheit und Gegenwart.
Die Schärenroute besteht aus 190 Kilometern an öffentlichen Strassen und 50 Kilometern an Wasserstrassen. Auf dieser Route können Besucher den Zauber der überwältigenden
Schärenküste von Turku kennen lernen.

Die Åland-Inseln
Åland ist eine autonome, einsprachig-schwedisch sprechende Provinz Finnlands mit eigener Flagge – dem gelbroten Kreuz auf blauem Grund.
Typisch für Åland ist die unberührte Schärenlandschaft mit den schönen windgeschliffenen Klippen, die ihre herrliche rote Farbe vom åländischen Rapakivi-Granit erhalten. Mit 6 500 Inseln bietet Åland eine Welt, in der das Meer immer in der Nähe ist. Wussten Sie schon, dass Åland in Nordeuropa vom Mai bis August die meisten Sonnenstunden zählt?
Kennzeichnend für Åland sind auch die vielen Mittsommerbäume mit den farbenfrohen Kronen und die altmodischen Windmühlen. Sie stehen z. B. im Freiluftmuseum Jan Karlsgården
in Kastelholm. Dieses Museum zeigt sehr eindrucksvoll, wie ein typisch åländischer Bauernhof Ende des 19. Jahrhunderts aussah.

Finnische Seenplatte
Sehen Sie sich die herrliche Landschaft an und nur einen Augenblick später wird Ihr Herz dem finnischen Panorama und seinen verschlungenen Wasserwegen verfallen sein. Und Finnlands wechselhaftes Klima stärkt dieses Bindung nur.
Die Seen der grossen Seenregion, die grösste zusammenhängende Seenregion Europas, bekamen ihre faszinierende Gestalt im Nachlauf der letzten Eiszeit vor einigen 10.000 Jahren. Ihre Konturen sind eine Erinnerung an den vom Eis gegrabenen Weg. In diesem Teil Finnlands gibt es mehr Wasser als Land, so dass die Region ein natürliches Paradies für Fischer und Angler ist. Orte unterschiedlichster Grösse und voller Charme und Charakter liegen rund um die Gewässer, als ob sie einst einmal grosszügig verteilt worden wären. In dieser vielfältigen Begegnung zwischen Ost und West blüht die Vielfalt.
Und genau hier werden Dienstleistungen und Geschäfte zwischen den Menschen auf eine einfachere und gefälligere Weise abgeschlossen als in einer vorgegebenen Kultiviertheit von Grossstädten. Und das spüren Sie überall und für immer inmitten dieser glitzernden Seen.

Lappland
Wenn Finnen über Lappland sprechen, beschreiben Sie diese Wildnis oft als einen Ort „fremder Magie”. Das Beeindruckendste für ausländische Besucher ist sicherlich das Licht: in Lappland wird es nämlich im Mittsommer nie dunkel. Diese fremde Magie geht an niemandem spurlos vorüber: Schlafen ist tabu, wo Sie doch Besseres mit Ihrer Zeit anfangen können.
Wildwasser-Rafting, Wanderungen auf schroffem und offenem Gelände, Fliegenfischen in einem kristallklaren Bach oder Goldwaschen sind nur einige Beispiele von aufregenden Aktivitäten, die auf Sie warten. Sie müssen nicht extra auf die Suche nach Abenteuern gehen – hier finden Sie eines hinter jeder Ecke.
Im Herbst erstrahlen durch den Nachtfrost die Birkenblätter und die Bodenvegetation in leuchtenden Gelb-, Orange- und Rottönen. Diese farbenprächtige Jahreszeit eignet sich hervorragend für Aktivitäten im Freien wie Wandern und Mountainbikefahren.
Studien belegen, dass die Luft in Nordlappland die sauberste in ganz Europa ist. Die frische, klare Luft ist ein Fest für Ihre Sinne und macht das Atmen zu einem wahren Genuss.

Mehr Infos

Reisedaten & Preise

Reiseperiode:             01.06. - 20.08.2020
Reisedauer:                 8 Tage / 7 Nächte
Gruppengrösse:         min. 2 Personen
Gesamtetappe:          ca. 200 km

Selbstgeführte Tour, ohne Reiseleitung

Preis pro Person:
CHF 930.-    im Doppelzimmer

Im Preis inbegriffen:

  • 7 Übernachtungen inkl. Frühstück
  • Velo mit Gepäcktaschen und Helm
  • Aufbewahrung von Übergepäck in Turku
  • Fährenüberfahrten
  • Wegbeschreibung mit Karte
buchbare Extras:
  • Miete von E-Velo für 6 Tage CHF 235.-/Person
  • Verlängerungsnächte auf den Schären oder in Turku auf Anfrage
Verlängerungsnächte auf den Schären oder in Turku auf Anfrage!